André Schenk

LL.M.Eur. Co-Founder von Legalpunk

André ist Rechtsanwalt, Gründungspartner von SBS-Legal, Fachanwalt für den Gewerblichen Rechtsschutz und Co-Founder von Legalpunk.

Seit bald über 18 Jahren betreut André Unternehmen aus dem Bereich des Direktvertriebs als Anwalt für den Direktvertrieb und ist einer der Experten für das Direktvertriebsrecht. Zugleich ist André über all die Jahre ein stiller Beobachter der Direktvertriebs-Community mit der Erkenntnis, dass die meisten Networker und Direktvermarkter rechtlich schutzlos und ohne echte Unterstützung etwa von Verbänden aufgestellt sind. Daher reifte über die Jahre die Idee, eine Rechtsplattform für den Direktvertrieb zu etablieren. Allein es fehlte die Zeit. Nun aber nach dem Umzug nach Las Palmas mit mehr Zeit für die Familie und mehr Freiheit für neue Ideen ist es an der Zeit, dieses Projekt zu starten und Legalpunk - the Direct Selling Legal Club -für euch Direktvermarkter ins Leben zu rufen.



András Hámori

András Hámori

Co-Founder von Legalpunk

András ist Informatiker, ehemaliger Gymnasiallehrer und Co-Founder von Legalpunk. Nach vielen Jahren als Lehrer, gründete András in den späten 1990er Jahren eine Werbeagentur, die in mehreren europäischen Ländern Marktführer im Bereich Direktwerbung und Direkt-Mailing wurde.

Die Softwareentwicklung ist nach wie vor seine Haupttätigkeit. Zahlreiche Unternehmen gehören zu seinen Referenzen. Im Laufe der Jahre lernte er den Direktvertrieb kennen, entwickelte Software für mehrere erfolgreiche Networkunternehmen und baute gleichzeitig selber Networks auf.
Er hat schnell mitbekommen, dass viele Firmeninhaber und Vertriebspartner im juristischen Labyrinth vorzugsweise im Vertrieb und im Network unsicher sind. Die Menschen sind in vielen Situationen einfach überfordert. Grund genug, hier Abhilfe zu leisten. Deshalb freut sich Andras sehr, der Branche mit Legalpunk zu helfen und den Menschen ein Stück Sicherheit wiederzugeben.



Dirk Ulaszewski

Co-Founder von Legalpunk

Dirk Ulaszewski, ehemaliger Olympionike im Kanurennsport hat viele Jahre im Sportbusiness als auch im Direktvertrieb gearbeitet. Gestartet in das Berufsleben ist er in den 1990er Jahren bei der IBM, woher seine Affinität zur IT herrührt.

Schnell schaffte Dirk bei großen internationalen Unternehmen den Sprung ins Top-Management wie zum Beispiel bei Herbalife und NuSkin. Mit dem Emmi-Club initiierte Dirk einen Club, den er zu einem Millionenunternehmen aufgebaut hat. Parallel hat Dirk sein eigenes Beratungshaus bereits 2002 unter seinem Namen gegründet und dies in den letzten 20 Jahren etabliert.

In diesem Kontext hat Dirk auch Projekte im Sport- und Musikbereich umgesetzt, so zum Beispiel den Olympiasong der Stiftung Deutsche Sporthilfe/Eurosport 2004 mit Fabrizio.


Dirk Ulaszewski